MonthOctober 2013

Valuable Resource for Learning UnrealScript Game Programming

About three years ago, I dabbled briefly in programming for the Unreal Engine (AKA the Unreal Development Kit).  As a student at the time, it was my way to get more experience in the coding scene.  The mistake I made at the time was trying to build a project that was way too advanced for my skill level.   I should have learned the basics.

Looking back, I should have used a book like the “UnrealScript Game Programming Cookbook” by Dave Voyles.  This book is directed towards audiences who have never touched Unreal programming before.  However, it does require readers to have some familiarity with general object oriented programming knowledge.

This book in particular follows a recipe-based approach for teaching the basics of Unreal programming and covers the core topics in programming for UDK.  The recipes are designed to be basic in order to give learners good exposure without too much of a knowledge dump.  Some may argue that having a recipe-based approach doesn’t teach people how to synthesize solutions for themselves.  I see recipes as a good stepping stone.

This book is not meant to teach you everything there is to know about UDK, but enough for people to get started with a good foundation to learn off of.  From the book, I would have liked to see more details about the nuances of the UnrealScript language, as well as a more big picture view of how all the different topics illustrated in the book fit together – perhaps a chapter dedicated to that.  The way it is organized right now is that the big picture is explained, but the explanations are scattered throughout the book.  I am someone who much prefers a more top-down approach on topics like this.

In any case, this book is still a great resource for learning Unreal programming and I would recommend it to people who would like to start their learning adventure in UDK.  Here is a sample chapter of the book for those who are curious in seeing for themselves what this book has to offer (here).  For more information about the book, click here.

Reise nach Amsterdam

Going to try posting in German and see how that is like!  I welcome any grammar corrections!

Im Juni 2011, bin ich schon nach Amsterdam gegangen, aber dies mal reiste ich nach dem Ende des Roboter-Wettbewerbs mit ein Paar Freunden von dem UBC Thunderbots.  Wir reisten aus Eindhoven nach Amsterdem mit dem Zug, und am etwa 11 Uhr kamen an.  Weil ich hier einmal gegangen bin, erinnere ich sich ein Paar Orte wie Sehenswürdigkeiten und Restaurants wo ich gegessen hatte.

Es passiert einfach so, dass gleichzeitig mein Freund aus Hongkong nach Amsterdam gereist hatte, so traf ich mich mit ihm. Ich hatte nicht in 3 Jahren ihm gesehen, so es ziemlich cool war ihn zu sehen.  Ich konnte den Anschluss mit ihm finden.

Weil der Roboter-Wettbewerb gerade beendet war, hatten viele Mitbewerber danach nach Amsterdam gereist, und so manchmal sahen wir sie.  Es war ein bisschen seltsam sie zu sehen, weil normalerweise ich nur in dem Wettbewerb sie sehe.

Letzte mal war das Rijksmuseum noch nicht geöffnet.  Obwohl es jetzt geöffnet war, besuchte ich nicht weil, Kunstmuseen für mich zu langweilig sind.

Wie eine Person aus Amsterdam, fuhren wir Fahrräder herum der Stadt. Die orange Farbe passte sehr gut. Weil einer unserer Freunde krank war, konnten wir nicht so viel Fahrräder fahren.

Wir fuhren auch mit dem Boot auf die Amstel und hatten die Kanäle gesehen. Viele Leute wohnen anscheinend in Häuser auf dem Fluss!

Abends, gehen wir zum Rotlichtviertel. Meine Freunde trollten mir über Dinge dass im Rotlichtviertel passiert. Ich sagte dass, “wenn ihr später mich nicht seht, werdet ihr wissen wo ich bin”. Das Rotlichtviertel war wie Leute sagten: viele Prostituierte, Marihuana, und Sex-Shows.

Der nächste Tag war der letzte Tag unserer Reise. Wir fuhren zum Flughafen und flogen nach Vancouver zurück. Während des Flugs, vermisste ich sofort Europa. Ich liebte das Reisen in Europa und hoffentlich in der Zukunft, werde ich noch einer Gelegenheit nach Europa zu reisen haben.  Für die nächsten Tage, dachte ich über Europa die ganze Zeit, und ich wollte zurückfahren.  Auch jetzt, dachte ich an meine Erfahrungen zurück und es war eine der besten Erfahrungen meines Lebens.

Fotoalben: hier

© 2017 Henry Poon's Blog

Theme by Anders NorénUp ↑